Die Alten haben den Jun­gen zu die­nen

In einer star­ken Gesell­schaft die­nen die Alten den Jun­gen. In einer schwa­chen Gesell­schaft die­nen die Jun­gen den Alten. — Eine star­ke Gesell­schaft wird die Exi­stenz eines Alten nicht tole­rie­ren, wenn er nicht bereit ist, sich rest­los dem Wohl der Jun­gen unter­zu­ord­nen. Ord­net er sich dem Wohl der Jun­gen nicht rest­los unter, dann ist er Para­sit. Para­si­ten wer­den in der star­ken Gesell­schaft unver­züg­li­ch aus­ge­merzt. Ein Alter, der sein Wohl über das der Jun­gen stellt, wird in einer star­ken Gesell­schaft mit äußer­ster Bru­ta­li­tät erschla­gen.